Bleibe in Deiner Unschuld - auch in diesen Zeiten

Heute spüre ich, nach 2-3 tief bewegenden Tagen, etwas Neues. Und ich werde darin bestätigt. Bis heute ist mir alles um diesen C-Virus fremd. Wenn ich nach draussen gehe oder mit Menschen rede, fällt es mir immer wieder ein, ach ja, es gibt ja dieses C-Thema. Und ich darf mit den Ängsten, Bedenken und Ansichten der Menschen umgehen, damit leben. Das ist so ähnlich wie ganz früher als Kind in meinem Elternhaus, wo meine Eltern was lebten und miteinander umgingen, was ich nie begreifen konnte. Und obwohl ich die Hintergründe sehe, das Menschsein durch und durch kenne, überrascht es mich immer wieder, wenn ich aktuell die Menschen höre und sehe. Die meisten glauben das alles tatsächlich. Also so wirklich, verstehst Du. Die glauben tatsächlich, dass so jetzt das Leben ist, dass das die Wahrheit ist und es so sein muss. Also die glauben das echt, unglaublich. Alles in mir ist hier überrascht. Immer wieder aufs Neue, Tag für Tag. Und auch darüber, was aus manchen wirklich offenen, guten, interessierten Mitmenschen geworden ist in den letzten 2 Monaten.

Heute hat es sich so ergeben, dass ich bewusst entscheide, ich gebe diesem ganzen C-Zeug keinerlei Energie mehr. Ich gehe einfach da "raus", aber mit einer ganz klaren, inneren, sich für mich total unschuldigen anfühlenden Haltung, so wie es schon früher als Kind in mir war. Und da brauch ich keinerlei Gründe aus dem Bereich, den man nun Verschwörungstheorie nennt, um meine Haltung, meine Unschuld zu untermauern.

Sag mal, geht es Dir nicht auch so? Geht es nur mir so? Kannst Du nicht auch nur verwundert den Kopf schütteln, wenn Du die Menschen siehst. Die, die Masken tragen und das echt glauben, dass es so sein muss, sich anstellen mit Mindestabstand und davon überzeugt sind, die Angst haben ihre Kinder in die Kita oder Schule zu geben, die nach Impfung rufen  usw., irgendwie wie ferngesteuert wirken, wie im falschen Film. Versteht das einer wirklich, dass man das mit einem Menschsein machen kann, dass so das Menschsein sein soll? Nein, das ist kein Urteil in mir, nur ich bin so verwundert, eine Unbegreifbarkeit. Ich werde es nie begreifen, akzeptieren klar, natürlich, aber begreifen, wie Menschen so miteinander umgehen können, werde ich wohl nie. Da glauben einige wirklich, sie ziehen die Masken auf und halten Mindestabstand für den anderen, damit sie andere nicht anstecken. Also ich meine, die glauben das wirklich und merken gar nicht, was sie da tun. Versteht das einer? Also ich bleib dabei und werde mich weiter wundern, was die Menschen hier so tun und glauben. Aber das hat alles nix mehr mit etwas "Göttlichem", mit dem Leben wie es eigentlich gemeint ist, zu tun. Auch nicht ansatzweise. Ich weiß, dass es hier auf der Erde oft so ist, und doch bin ich immer wieder überrascht, dass die Menschen sich so verhalten. Gleichzeitig bin ich auch beruhigt, es gibt auch viele von meiner Sorte ... smile for you. Und wenn dieser Blogartikel nur für mich ist, dann ist auch gut ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0